Einsätze 2024

 

 

12/24 03.06.2024 THL 1 Verkehrslenkung

Am Montag 03.06.2024, um 12:30 Uhr kam es am Oettinger Kreisverkehr bei einem LKW zu einem Reifenplatzer an der Hinterachse. Dies geschah an einer etwas unglücklichen Stelle, sodass die Feuerwehr die Verkehrslenkung übernehmen musste. Die Feuerwehren Hainsfarth (14/1) und Oettingen (48/1) waren mit je einem Fahrzeug bis 14:10 Uhr im Einsatz.

Mitalarmierte Kräfte:
Feuerwehr Oettingen

Bilder:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

8/24 - 11/24 01.06. - 04.06.2024 Unterstützung Sandsäcke füllen

Aufgrund der starken Regenfälle im Landkreis Donau-Ries wurde am Samstag 01.06.2024 um 12:20 Uhr der Katastrophenfall ausgerufen.

8/24 Samstag 01.06.2024:
Gegen 15:15 Uhr wurde die Hainsfarther Feuerwehr per Handy alarmiert, um die Feuerwehr Oettingen beim abfüllen von Sandsäcken, die für den südlichen Landkreis dringend benötigt wurden, zu unterstützen.

Insgesamt war die Hainsfarther Wehr mit 15 Personen in zwei Schichten im Oettinger Bauhof vor Ort.
Nach 5.000 gefüllten Sandsäcken war schließlich gegen 22:08 der Einsatz beendet.

9/24 Sonntag 02.06.2024:
Der Einsatz ging am Sonntag weiter, um zusätzliche Sandsäcke zu füllen. Hierbei unterstützte die Hainsfarther Wehr ebenfalls mit 10 Personen von 16:30 Uhr bis 20:30 Uhr.

Seit Samstag 13 Uhr wurden 400 Tonnen Sand in 26.000 Säcken abgefüllt (Stand vom 03.06.2024 um 12 Uhr). Lokale Firmen bringen die gefüllten Sandsäcke mit ihren LKWs in den südlichen Landkreis.

10/24 Montag 03.06.2024:
Am Montag hieß es wieder für 8 Kameraden der Hainsfarther Feuerwehr weitere Sandsäcke zu befüllen. Sie waren von 11:15 Uhr bis 15:30 Uhr in Oettingen am Bauhof im Einsatz.
Des Weiteren wurden die LKWs mit den abgefüllten Sandsäcken mit Sondersignal nach Donauwörth begleitet. Angefahren wurden das Stengel Ziegelwerk, Feldheim und Asbach-Bäumenheim.

Mittlerweile wurden seit Samstag 13 Uhr in Oettingen insgesamt über 35.000 Sandsäcke befüllt und ausgeliefert (Stand vom 03.06.2024 um 22 Uhr).

11/24 Dienstag 04.06.2024:
Ebenfalls am Dienstag wurden weiterhin Sandsäcke befüllt. 6 Kameraden aus Hainsfarth unterstützten von 19:30 Uhr bis 23:30 Uhr am Oettinger Bauhof.
Zusätzlich war unser MTW wieder als Begleitfahrzeug im Einsatz.

Insgesamt wurden über 50.000 Sandsäcke in Oettingen gefüllt (Stand vom 04.06.2024 um 23 Uhr).

Mitalarmierte Kräfte:
Feuerwehr Oettingen
Feuerwehr Heuberg
Feuerwehr Lehmingen
Feuerwehr Ehingen
Feuerwehr Munningen
Feuerwehr Deiningen
Feuerwehr Schwörsheim
Feuerwehr Reimlingen
Feuerwehr Belzheim
Feuerwehr Alerheim
Feuerwehr Rudelstetten
Feuerwehr Wörnitzostheim

Bilder:

Samstag:

Sonntag:

Montag:

Dienstag:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

7/24 29.04.2024 B4 Brand Bauernhof

In der Nacht von Sonntag auf Montag, um 03:31 Uhr wurde die Feuerwehr Hainsfarth zu einem Brand B4 - Bauernhof nach Ehingen alarmiert.

Der Notruf ging um 02:47 Uhr bei der Leitstelle ein, denn der Stadel neben einem Wohnhaus stand bereits im Vollbrand. Sofort wurden die umliegenden Feuerwehren alarmiert und begannen mit den Löscharbeiten. Schnell wurde klar, dass weitere Einsatzkräfte benötigt werden, sodass um 03:31 Uhr die Feuerwehr Hainsfarth nachalarmiert wurde.

Es musste beim ausleuchten der Einsatzstelle und bei den Löscharbeiten unterstützt werden. Ebenfalls wurden weitere Atemschutzgeräteträger benötigt, sodass letztendlich aus Hainsfarth 3 Trupps unter Atemschutz im Einsatz waren.

Die Scheune, in der das Feuer ausgebrochen war, brannte komplett nieder. Den insgesamt 150 Einsatzkräften gelang es aber, das Übergreifen auf das Wohnhaus und die Stallungen zu verhindern. Die Tiere wurden von den Besitzern in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Nördlingen lieferte Ersatzatemschutzgeräte.

Die Feuerwehr Hainsfarth war mit insgesamt 20 Kameraden/-innen bis 09:30 Uhr im Einsatz.

Mitalarmierte Kräfte:
Feuerwehr Ehingen
Feuerwehr Oettingen
Feuerwehr Belzheim
Feuerwehr Hochaltingen
Feuerwehr Nittingen
Feuerwehr Megesheim
Feuerwehr Nördlingen 12/1
KBR Donau-Ries 1
KBI Donau-Ries 2
KBM Donau-Ries 2/2
KAT Donau-Ries
Rettungsdienst
Polizei

Bilder:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

Presse:
Artikel der Rieser Nachrichten vom 29.04.2024

Artikel von Donau-Ries-Aktuell vom 29.04.2024

6/24 22.04.2024 RD 2 vitale Bedrohung - Arbeitsunfall

Ebenfalls am Montag, um 17:27 Uhr wurde die Hainsfarther Wehr zu einem Arbeitsunfall - RD2 vitale Bedrohung gerufen. Alarmiert wurde zum Forstrettungspunkt DON 2048 in Steinhart. Ein Angehöriger übernahm die Einweisung der Einsatzkräfte und führte zum genauen Unfallort. Eine Person hatte sich bei Baumfällarbeiten verletzt.

Es galt, den Baum zu sichern und die Erstversorgung des Patienten zu übernehmen. Anschließend wurde die verletzte Person mittels Spineboard durch die Feuerwehr zum Rettungshubschrauber transportiert und vom Rettungsdienst weiter behandelt.

Mitalarmierte Kräfte:
Rettungshubschrauber - Christoph 65
Rettungsdienst
Polizei Nördlingen

Bilder:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

5/24 22.04.2024 THL 1 mit PKW

Am Montag um 13:31 Uhr wurde die Hainsfarther Wehr zu einer Technischen Hilfeleistung mit PKW gerufen.

Es war kein Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

4/24 12.04.2024 THL 3 mit PKW

Am Freitagnachmittag, um 13:46 Uhr wurde die Feuerwehr Hainsfarth zu einem Verkehrsunfall auf der B466 nahe Wachfeld gerufen.

Es waren zwei PKW auf der B466 zusammengestoßen. Ein Geländewagen aus Fahrtrichtung Westheim kam aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach rechts auf das Bankett. Dieser überschlug sich daraufhin und kollidierte mit einem aus Fahrtrichtung Oettingen kommenden Kombi. Es galt, die verletzten Personen zu bergen und beide Fahrer an den Rettungsdienst zu übergeben. Ebenfalls musste eine Verkehrsregelung aufgebaut werden, da die B466 zum Zeitpunkt des Unfalls nicht befahrbar war. Leider verstarb der Fahrer des Kombis wenig später im Rettungswagen, während der Fahrer des Geländewagens mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Daraufhin wurde ein Gutachter der Unfallstelle herbeigerufen, der zusammen mit der Polizei den Unfall aufnahm.
Nachdem die Unfallstelle freigegeben wurde, konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden und die beiden verunfallten Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Die Feuerwehren aus Hainsfarth und Oettingen waren mit insgesamt 50 Kameraden/-innen im Einsatz.

Die B466 zwischen Hainsfarth und Westheim war bis ca. 18:00 Uhr komplett gesperrt.

Unsere herzliche Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Mitalarmierte Kräfte:
Feuerwehr Oettingen
KBM Donau-Ries 2/2
Rettungsdienst
ELRD - Einsatzleitung Rettungsdienst
Notarzt
Rettungshubschrauber - Christoph 65
Polizei Nördlingen
Abschleppdienst - Meilbeck-Hertle
Straßenmeisterei Nördlingen
Bestattungsinstitut

Bilder:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

Presse:
Artikel der Rieser Nachrichten vom 12.04.2024

Artikel von Donau-Ries-Aktuell vom 13.04.2024

3/24 01.04.2024 B1 Brand Freifläche klein

Am Montag Nachmittag um 15:11 Uhr wurde die Hainsfarther Wehr zu einem Einsatz am Bahndamm zwischen Hainsfarth und der Aumühle gerufen. Gemeinsam mit den Kameraden aus Oettingen musste eine in Brand geratene Freifläche gelöscht werden. Das Feuer entzündete ein Zug der BayernBahn. Da der Brand schnell unter Kontrolle war, konnte der Einsatz bereits um 16:00 Uhr wieder beendet werden.

Mitalarmierte Kräfte:
Feuerwehr Oettingen
KBM Donau-Ries 2/2

Bilder:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

2/24 25.03.2024 THL Wohnung öffnen akut

Kurz vor Beginn einer Gruppenübung wurde die Hainsfarther Wehr um 18:55 Uhr zu einer Wohnungsöffnung akut alarmiert. Eine nicht ansprechbare Person befand sich hinter der verschlossenen Tür.

Es galt die Wohnungseingangstür zu öffnen und die Person an den Rettungsdienst zu übergeben.
Im Nachhinein wurde die Wohnungstür mit Holz verschlossen.

Die Feuerwehr Hainsfarth war mit 20 Personen im Einsatz.

Mitalarmierte Kräfte:

Rettungsdienst
Polizei Nördlingen
Bürgermeister Hainsfarth

1/24 11.03.2024 THL Beseitigung Ölspur

Die Hainsfarther Wehr wurde ohne Sirenenalarmierung zum ersten Einsatz dieses Jahres gerufen. Es galt eine Ölspur am Bergluck zu beseitigen.
Verursacher unbekannt.

Mitalarmierte Kräfte:
keine

Bilder:

(Quelle: Feuerwehr Hainsfarth)

Zurück