Oettinger Bier spendet für die Hainsfarther Feuerwehr

Bereits seit Jahren unterstützt die Oettinger Brauerei die Vereine ihrer Mitarbeiter mit großzügigen Spenden. Im Januar 2022 konnte auch die Hainsfarther Feuerwehr wieder eine Spende erhalten. Kommandant Großhauser nahm die, von Claudia Jung organisierte, Spende dankend entgegen. Die Gemeinde hat gerade beschlossen, für unser in die Jahre gekommenes Einsatzfahrzeug ein neues Feuerwehrfahrzeug LF 10 zu beschaffen. Wir als Verein unterstützen, bei dieser großen Aufgabe, wo wir können. Die Spende in Höhe von 500 € können wir deshalb wahrlich gut gebrauchen und entsprechend einsetzen, freut sich Björn Großhauser. Entgegengenommen hat er die Spende bei der, durch die Pandemie verschobene, Generalversammlung der Feuerwehr. Das Bild entstand bei der jährlich stattfindenden Familienübung, bei der die ebenfalls neu beschaffte Tragkraftspritze der Feuerwehr vorgestellt wurde. Die Hainsfarther Feuerwehr bedankt sich herzlich mit dem Bild bei der Oettinger Brauerei für ihr Engagement die Vereine in der Region finanziell zu unterstützen.

Endlich wieder Leistungsabzeichen

Durch die Pandemie konnte in den letzten Beiden Jahren der Übungsbetrieb nur sehr eingeschränkt stattfinden. Wichtige Bausteine in der Ausbildung der Feuerwehrleute wie das Leistungsabzeichen waren undenkbar. Deshalb war der Kommandant Björn Großhauser sehr froh, dass heuer wieder dieser Übungsintensive Teil der Grundausbildung möglich wurde. Gruppenführer Harald Jung konnte 3 Löschgruppen mit den Prüfungen zu den Leistungsabzeichen von Bronze bis Gold/Rot optimal auf die Prüfung vorbereiten, sodass dann am Tag der Abnahme die Schiedsrichter Anton Meyr, Daniel Härtle und Marco Härtle keinen Grund zur Beanstandung hatten.

Die im Feuerwehrhaus kurzerhand anberaumte Feier zur bestandenen Leistungsprüfung wurde gegen Mitternacht durch einen Einsatz zur Technischen Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall beendet.

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Nach einjähriger Pause konnte die Feuerwehr Hainsfarth am 12.3. endlich wieder eine ordentliche Mitgliederversammlung abhalten. Kommandant Großhauser begrüßte unter 2g+ Regeln über 50 Mitglieder ihn der Mehrzweckhalle Hainsfarth. Den Verein beschäftigte in den letzten beiden Jahren die durch Corona bedingte Absage des für 2021 geplanten großen Feuerwehrfestes. Derzeit läuft in enger Zusammenarbeit die Aus­schreibung für die Ersatzbeschaffung des in die Jahre gekommenen Feuerwehrfahrzeuges der Wehr. Bürgermeister Engelhardt konnte berichten, dass sich die Gemeinde nach Empfehlung der Feuerwehr für die Ausschreibung eines Löschgruppenfahrzeuges 10 mit Allradantrieb und Tragkraftspritze entschieden hat. Die Ausschreibung läuft gerade und es sind bereits Angebote eingegangen. Die Gemeinde hofft auf eine Auslieferung im Sommer 2024

Dann wurde noch die Ehrung für verdiente Feuerwehrkameraden abhalten. Neben der Ehrung von 3 Kameraden für 25 Jahre aktiven Dienst konnte KBI Thomas Fink den langjährigen Kommandant der Wehr Harald Jung für 40 Jahre aktiven Dienst ehren. Jung erhielt neben dem langjährigen Mitglied Konrad Rauwolf zusätzlich von von Kommandant Großhauser die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Beide Kameraden haben sich in ihrer aktiven Zeit auf vielfältige Weise für den Verein verdient gemacht und sein große Vorbilder für die jüngeren Feuerwehrleute.

Von links: Kreisbrandinspektor Thomas Fink, Kommandant Björn Großhauser, Michael Stetz, 2. Kommandant Makus Jörg, Andreas Hager, Konrad Rauwolf, Dominik Trollmann, Harald Jung, Bürgermeister Klaus Engelhardt (Bild: Konrad Großhauser)